World of Tanks
Spieler Support
Alle Artikel

Mechaniken der SFL-Betäubung

Selbstfahrlafetten, kurz SFL oder auch Artillerie genannt, sind eine einzigartige Fahrzeugklasse, die innerhalb des Wirkradius ihrer Granaten Schaden verursachen und Fahrzeuge betäuben kann. Die Detonation der Granate schockt die Besatzung der betroffenen Fahrzeuge, wodurch Beweglichkeit, Genauigkeit und Nachladezeit für kurze Zeit sinken.

Die Betäubung besteht aus zwei Komponenten:

  • Erste Komponente: eine Konstante für jede SFL-Granate, die nicht vom verursachten Schaden abhängt. In den Eigenschaften der Granate ist dieser Wert durch einen Koeffizienten von 0 bis 1 wiedergegeben und steht in der Garage unter „Minimale Betäubungsdauer“ in Sekunden. Das ist einer der Balancewerte der Granate – genauso wie beispielsweise Durchschlagskraft oder Geschwindigkeit. Dieser Wert wird für jede SFL-Granate, die eine Betäubung verursachen kann, individuell festgelegt.
  • Zweite Komponente: eine Variable, die anhand des von der Granate verursachten Schadens berechnet wird. Dieser Wert wird nicht direkt im Spiel angezeigt, lässt sich aber leicht berechnen. Dieser Wert hängt vom Schaden ab und ist jedes Mal unterschiedlich.

10228_04

Weitere Informationen findest du HIER.

Verwandte Artikel